Rückblick: AVD e.V.-Weihnachtsfeier 2005 !

Am 18.12.05, also am vierten Advent, fand unsere Weihnachtsfeier in Niedersachsen statt.

Wir hatten Vormittags eine Ausdauerprüfung über 25 km geplant, Nachmittags Übungsbetrieb und Prüfungen und für den Abend hatten wir einen kleinen Saal beim Italiener reserviert.

 Nun hatte es die ganze vorherige Nacht geschneit und die Strecke der Ausdauerprüfung lag mitten im Wald und war somit natürlich nicht geräumt…

Aber was solls…, wir trafen uns wie verabredet auf dem Hundeplatz. Nach einer kurzen Ansprache fuhren wir in Kolonne zum Start der Ausdauerstrecke , wo wir die Fahrräder abluden.

Zu meinem Verwundern machte keiner der gemeldeten Teilnehmer einen Rückzieher, wobei die Strecke, wetterbedingt, wirklich grausig aussah und auch noch ein starker Wind wehte.

Also nahmen die Teilnehmer Ihre Hunde und setzten sich auf die Drahtesel.

Nach einer knappen Erklärung vom Ablauf der Prüfung wurde der Startschuß gegeben und die Teilnehmer radelten los.

Extrem beeindruckend war das einer der Teilnehmer sein Fahrrad an den Baum stellte, da er die 25 km lieber laufen wollte. Um es gleich vorweg zunehmen dieser Läufer schafte es tatsächlich nicht nur die Strecke in der vorgeschriebenen Mindestgeschwindigkeit zu bewältigen , sondern überholte sogar noch einge der Radfahrer.

Und wir reden hier nicht von 25 km auf dem Sportplatz, wir reden hier von Schnee, Wind, unebenen Waldwegen und haufenweise Matsch!!!

Wir haben wirklich Hochachtung vor dieser Leistung. Denn hier sehen wir mal das auch die Hundeführer selbst Härte, Durchsetzungskraft, Durchhaltevermögen und einen eisernen Willen haben können! Alles Eigenschaften die wir an unseren Hunden so schätzen, doch meist nicht selbst aufbringen wollen oder können.

Alle Teilnehmer der Ausdauerprüfung konnten erfolgreich bestehen. Und alle waren noch heil, obwohl tatsächlich einige Stürze zu dieser Ausdauerprüfung gehörten. Die meisten lagen noch gut in der Zeit, ein Teilnehmer reizte die Gesamtzeit zwar streng aus, schaffte es aber auch noch pünktlich im Ziel anzukommen. Einzig unser Freund Hartmud Döring mit seinem Hund Ebo konnte die AD nicht bestehen, das war aber nicht seine Schuld da er sich ein Fahrrad auslieh was nach ca. 800 Metern den Geist aufgab. Hartmud schleppte das Fahrrad wieder zurück, tauschte es gegen ein anderes Rad und startet erneut, doch man mag es kaum glauben auch dieses Fahrrad streikte nach kurzer Zeit auch wieder. Und jetzt war nicht mehr genügend Zeit um noch einen dritten Versuch zu unternehmen. Deshalb war Hartmud mit seinen Hund Ebo aus der Wertung zu nehmen. Ebo war als Cane Corso die einzige Fremdrasse die bei dieser Weihnachts-Ausdauerprüfung gestartet ist. Hartmud berichtet uns dann, auf seiner typisch amüsanten Art, von weiteren Mißgeschicken die ihn in letzer Zeit zu verfolgen schienen (Auto, Waschmaschiene ect.).

Nach Beendigung der Ausdauerprüfung waren die meisten durchgefroren klitschnaß und mußten sich erst mal umziehen.

Nach etwas Erholung ging es dann auf den Hundeplatz wo schon die anderen Besucher der Weihnachtsfeier warteten.

Jetzt hieß es Schutzdienst, Ruhelage und Unterordnung für alle.

100_4297_0001.jpg

Geplante Prüfungen verkniffen wir uns jetzt doch lieber, da mittlerweile so viel Schnee auf dem Hundeplatz lag, dass man unmöglich schnell laufen konnte. Die Figuranten lagen ja sogar schon so mehrfach auf der Nase.

100_4308.jpg

Alle holten ihre Hunde auf den Platz und begannen mit dem Training.

 100_4283.jpg

Abends gingen wir dann zu dem wohl verdienten gemütlichen Teil über…

Wir fanden uns alle bei unserem Stamm-Restaurant, einen guten Italiener, ein. Hier hatten wir einen kleinen Saal für uns, in denen wir dann unsere eigendliche Weihnachtsfeier begannen.

Einige hatten noch wirklich weite Strecken vor sich. Ich denke die Besucher aus Amsterdam, Thüringen und aus Baden Baden hatten wohl die weiteste Fahrt vor sich, da waren unsere Freunde aus Mecklenburg Vorpommern, aus Schleswig Holstein oder aus Berlin ja noch verhältnismäßig schnell zu Hause.

Doch trotzdem feierten, assen und tranken wir alle noch bis in die späten Abendstunden.

100_4292.jpg

100_4282.jpg

100_4281.jpg

100_4285.jpg

100_4286.jpg

100_4310.jpg

100_4305.jpg

100_4309.jpg

100_4303.jpg