Alle Artikel von 8Z_dghoE21aAs_1

AVD e.V. England Event 2016

5K-9 Workingdogs AVD e.V. UK Event 2016

Arne England 2017

We have all rights to say that this years 5K-9 Working-Dogs AVD e.V. UK event was a complete success and can be called a mega event.
We set records in a variety of sectors.
To avoid time problems we planned an additional day and the event took three then two days this year,
but because of the strong interest and large number of entrants it didn’t come up.
On friday there was the opportunity to do zwps and training. The zwp entrants were so numerous that we had to handle 42 zwps
and the social part could not start before sundown. Of course the offered training was done afterwards.
After the obedience (service dogs/non service dogs) and long send (sleeve/suit) competitions,
night trial was held in four different classes (puppy till 12 months, bronze, silver, gold). Everybody who’s joining
our events from time to time knows that it is not out of the ordinary that our night trials were finished at dawn.
But this marathon night trial will be remembered as the one ending up at teatime on sunday.
Who thinks that the event was now finished and everybody went to sleep has made the calculation without the unfatigued
zwp attendants. From finished night trial and the award ceremony the decoys went directly to the surprise attack and courage test of zwps.
Luckily we decided not to train afterwards that some of us got the last train back to mainland.

The zwps were demanding and the night trial was very challenging too. Besides the resistance of the decoy
there was a whole bunch of psychological distractions to handle for example black light, crackers, fireworks, smoke grenades,
loneliness, etc.
It was that difficult that every station was possible to solve, but in the total amount even the best teams of protection dog and handler loose points on
most of them.

The years before we had a few more spectators, but on the other hand we broke some records of number of participants since the foundation of the AVD e.V..

We have to thank all participants, all spectators and of course whole AVD e.V. crew from UK and Germany.
We’re looking forward to our next event on August the 19th/20th in Essen, Germany.
And we ‘re also looking forward to meet you in 2017, maybe with another additional day.
“Always Good Grip”

Arne Pohlmeyer
(AVD President)

Translated by Andre Meding
5K-9 Workingdogs AVD e.V. UK Event 2016

Das diesjährige AVD-England-Treffen kann mit Fug und Recht wieder als wahres Mega-Event tituliert werden. Wir haben gleich in mehren Bereichen Rekordzahlen erzielt.
Die Veranstaltung war auf 3 Tage angesetzt um so etwas mehr Zeit zu haben. Doch “Pusteblume war’s“, diese Rechnung ging so nämlich nicht aus, die internationalen Teilnehmer nutzen jede Minute dieser drei “Working-Dog-Days“…

Freitag wollten wir zum Warmup Training auch schon die Möglichkeit für ZWP’s einräumen, was extrem zahlreich genutzt wurde. Am Samstag standen Daytime Wettkämpfe und eine spektakuläre Nachtübung auf den Plan. Am letzten Tag es Events, am Sonntag, sollte dann neben ZWP’s noch freies Training angeboten werden.

Wir hatten 42 Zuchtwertprüfungen (ZWPs) abzuarbeiten und bei den Wettkämpfen (Best
Obedience, Best Long Send, Best Ringsport-Attack) und der Nachtübung (Puppy, Bronze, Silver, Gold) so viele Starter, dass die Nachtübung nicht nur, wie häufig, in den frühen Morgenstunden endete sondern erst um ca.14:00 am nächsten Tag. Und diese Marathon-Nachtübung war dann am Sonntag noch nicht einmal das wohlverdiente Ende dieser 3 Eventtage, da einige noch die angekündigte Chance nutzten und weitere Hunde zu den ZWP’s vorstellten. Auf das freie Abschlusstraining wurde dann gottlob, einstimmig verzichtet. Nach diesen drei mit Hundesport vollgestopften, schlaflosen Tagen waren alle Figuranten, Aufbauhelfer und Organisatoren auch wirklich mit ihren Kräften am Ende.

Die ZWPs waren hart und wurden sehr knackig durchgeführt. Die Nachtübung wurde nicht nur durch die Gegenwehr der Scheintäter, sondern namentlich durch die psychische Belastung der Umweltreize wie
z.B. Schwarzlicht, Pyrotechnik, Wasserdusche, Rauchgranaten, Vereinsamung, Räumlichkeiten, Gittertreppe, etc. zu einer wirklichen Herausforderung, auch für die routiniertesten Diensthunde und Schutzdienst-Crack. Fehlerfrei ist hier, trotz der sehr guten Hundequalität, keiner durch den Nachtübungs-Parcours gekommen…

Im letzten Jahr hatten wir etwas mehr Zuschauer als in diesem, aber die Starterzahlen wiederum, stellten in mehreren Kategorien einen absoluten Rekord (seit besten des AVD e.V.) da…

Bedanken möchte ich mich neben den ganzen Startern und Besuchern, natürlich bei unserem gesamten AVD-Event-Team (aus England wie auch aus Deutschland), welches dieses Jahr wirklich eine enorm große und erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine gestellt und reibungslos durchgeführt hat(!)

Wir freuen uns schon auf das nächste große Event in Deutschland (19.08. &20.08. in AVD-Event in Essen) und selbstverständlich auf ein wiedersehen in London 2017… (vielleicht nochmals um einen zusätzlichen Tag erweitert, wir werden sehen)…

Bis dahin verbleibe ich mit meinem obligatorischen Gruß „Gut Griff“ und hoffe auf eine ebenso rege Teilnahme der kommenden AVD-Schutzhunde-Events…

Arne Pohlmeyer
(AVD-Präsident)

THE RESULTS (only podium-placements)
————————————

OBEDIENCE COMPETITION (NON SERVICE DOGS)
1. El Atrevidos Apoc (Presa Canario)
2. Tyson (American Staffordshire Terrier)
3. On/Off Bandogs Jessie (Bandog)

OBEDIENCE COMPETITION (SERVICE DOGS)
1. Milo (Herder)
2. Rogue (German Shepherd/Malinois)
3. Kashmir Kennels’ Sumo (Malinois)

AVD e.V. & SDE Sportfest 2017

Ergebnisse AVD e.V. & SDE Sportfest 2017

sportfest

Gestern fand das erste AVD e.V. & Sporting Dog Equipment – SDE Sportfest 2017 statt.
Die Disziplinen Wallclimb, Highjump, Millrace, Distancejump und Tug-O-War wurden im Fünfkampf ausgetragen.
Zusätzlich wurden zwei Wettkämpfe in Weight Sled Pull und im Bait Race ausgetragen.
Eingeteilt in drei Gewichtsklassen und einer Welpenklasse haben insgesamt 37 Teams am Wettkampf teilgenommen und auch so war die Veranstaltung gerade um die Mittagsstunden sehr gut besucht.
Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und man konnte zum Abschluss in eine Menge stolzer Gesichter blicken.

Ein ganz ganz großer Dank an Christian Fank und Daniel Münster für die ganze Unterstützung. Für den Bau der Geräte, für den Aufbau und die tatkräftige Unterstützung während der zwei Tage. Ohne Euch wäre das so nicht möglich gewesen.

Ein Dank natürlich auch an Alano Pit und dem ganzen Team des HSV Dortmund Derne für die Zusammenarbeit, die gute Bewirtung, für alles dass sowas überhaupt möglich ist.

Außerdem möchten wir uns bei allen fleißigen Helfern bedanken, Petra, Anja Menzel, Sandra Konuk, Heike Kehl, Holger, Erol Sarisoy, Thomas Silkenbäumer, Alexander Menzel, Henk Görns, Markus Stephan, Daniel Behlau und jedem anderen der einen Teil zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hat.

Glückwunsch an alle Sieger und an alle Teilnehmer.
Es wird definitiv eine Wiederholung geben !
Bis zum nächsten mal !

im Auftrag
Andre Meding & Tobias Patzke
Ergebnisse AVD e.V. & SDE Sportfest 2017
FÜNFKAMPF LEICHTGEWICHT

FÜNFKAMPF GESAMT:

1.Platz (20 Punkte)
Chiko (Larissa Veron)

2.Platz (13 Punkte)
Salai (Theo Veron)

3.Platz (12 Punkte)
Tinka (Sanny Gubbels)

WALLCLIMB:

1.Platz (2,60 m)
Tinka (Sanny Gubbels)

2.Platz (2,30 m)
Chiko (Larissa Veron)

3.Platz (2,30 m)
Salai (Theo Veron)

LONGJUMP/WEITSPRUNG:

1.Platz (3,20 m)
Chiko (Larissa Veron)

2.Platz (2,90 m)
Tinka (Sanny Gubbels)

3.Platz (2,50 m)
Laila (Jaqueline Weiler)

HIGHJUMP/HOCHSPRUNG:

1.Platz (1,90 m)
Chiko (Larissa Veron)

2.Platz (1,90 m)
Doutch (Patricia Weiler)

3.Platz (1,85 m)
Salai (Theo Veron)

MILLRACE/LAUFBAND:

1.Platz (829 Durchschnitt)
Salai (Theo Veron)

2.Platz (721 Durchschnitt)
Chiko (Larissa Veron)

3.Platz (682,5 Durchschnitt)
Laila (Jaqueline Weiler)

TUG O WAR

no contest
Ergebnisse AVD e.V. & SDE Sportfest 2017
FÜNFKAMPF MITTELGEWICHT

FÜNFKAMPF GESAMT:

1.Platz (13 Punkte)
Dexter (Sandra Konuk)

2.Platz (11 Punkte)
Hannibal (Andre Meding)

3.Platz (9 Punkte)
Pöppy (Henk Görns)

WALLCLIMB:

1.Platz (2,80 m)
Hannibal (Andre Meding)

2.Platz (2,70 m)
Waran (Nils Schwarz)

3.Platz (2,70 m)
Dexter (Sandra Konuk)

LONGJUMP/WEITSPRUNG:

1.Platz (4,50 m)
Rex (Larissa Veron)

2.Platz (2,60 m)
Dexter (Sandra Konuk)

3.Platz (2,20 m)
Arnold (Jess H Mogensen)

HIGHJUMP/HOCHSPRUNG:

1.Platz (2,15 m)
Hannibal (Andre Meding)

2.Platz (2,10 m)
Müpf (Henk Görns)

3.Platz (2,05 m)
Dexter (Sandra Konuk)

MILLRACE/LAUFBAND:

1.Platz (809 Durchschnitt)
Pöppy (Henk Görns)

2.Platz (505,5 Durchschnitt)
Balin (Kim Wiland)

3.Platz (484 Durchschnitt)
Jule (Albrecht Kiesel)

TUG O WAR

no contest
Ergebnisse AVD e.V. & SDE Sportfest 2017
FÜNFKAMPF SCHWERGEWICHT

FÜNFKAMPF GESAMT:

1.Platz (19 Punkte)
Blade (Petra Kisek)

2.Platz (11 Punkte)
Brix de Tierruca (Alexander Menzel)

3.Platz (9 Punkte)
Quantos (Cleem Clintjes)

WALLCLIMB:

1.Platz (2,85 m)
Brix de Tierruca (Alexander Menzel)

2.Platz (2,50 m)
Blade (Petra Kisek)

3.Platz (2,20 m)
Quantos (Cleem Clintjes)

LONGJUMP/WEITSPRUNG:

1.Platz (2,00 m)
Blade (Petra Kisek)

2.Platz
vakant

3.Platz
vakant

HIGHJUMP/HOCHSPRUNG:

1.Platz (2,15 m)
Brix de Tierruca (Alexander Menzel)

2.Platz (2,10 m)
Blade (Petra Kisek)

3.Platz
vakant

MILLRACE/LAUFBAND:

1.Platz (433 Durchschnitt)
Quantos (Cleem Clintjes)

2.Platz (324 Durchschnitt)
Blade (Petra Kisek)

3.Platz
vakant

TUG O WAR

no contest
Ergebnisse AVD e.V. & SDE Sportfest 2017
FÜNFKAMPF WELPENKLASSE

FÜNFKAMPF GESAMT:

1.Platz (22 Punkte)
Mupke (Sanny Gubbels)

2.Platz (18 Punkte)
Sky (Melissa van Beem)

3.Platz (11 Punkte)
Ducky (Tim Kühn)

WALLCLIMB:

1.Platz (2,60 m)
Mupke (Sanny Gubbels)

2.Platz (1,90 m)
Sky (Melissa van Beem)

3.Platz (1,40 m)
Konstantin (Daniel Behlau)

LONGJUMP/WEITSPRUNG:

1.Platz (2,10 m)
Mupke (Sanny Gubbels)

2.Platz (1,60 m)
Sky (Melissa van Beem)

3.Platz (1,20 m)
Ducky (Tim Kühn)

HIGHJUMP/HOCHSPRUNG:

1.Platz (2,00 m)
Mupke (Sanny Gubbels)

2.Platz (1,80 m)
Sky (Melissa van Beem)

3.Platz (1,40 m)
Konstantin (Daniel Behlau)

MILLRACE/LAUFBAND:

1.Platz (868,5 Durchschnitt)
Mupke (Sanny Gubbels)

2.Platz (587 Durchschnitt)
Sky (Melissa van Beem)

3.Platz (288 Durchschnitt)
Ducky (Tim Kühn)

TUG O WAR

no contest
Ergebnisse AVD e.V. & SDE Sportfest 2017
BAIT RACE

WELPENKLASSE:

1.Platz (4,62 sek)
Mupke (Sanny Gubbels)

2.Platz (6,41 sek)
Sky (Melissa van Beem)

3.Platz
vakant

LEICHTGEWICHT:

1.Platz (3,56 sek)
Lady (Sanny Gubbels)

2.Platz (3,69 sek)
Salai (Theo Veron)

3.Platz (3,70 sek)
Tinka (Sanny Gubbels)

MITTELGEWICHT:

1.Platz (3,88 sek)
Rex (Larissa Veron)

2.Platz (3,95 sek)
Arnold (Jess H Mogensen)

3.Platz (4,07 sek)
Dexter (Sandra Konuk)

SCHWERGEWICHT:

no contest
Ergebnisse AVD e.V. & SDE Sportfest 2017
WEIGHT SLED RACE (2x25m)

WELPENKLASSE:

1.Platz (8,58 sek)
Mupke (Sanny Gubbels)

2.Platz (12,36 sek)
Sky (Melissa van Beem)

3.Platz (ohne Zeitnahme)
Ducky (Tim Kühn)

LEICHTGEWICHT:

1.Platz (10,86 sek)
Chiko (Larissa Veron)

2.Platz (11,49 sek)
Doutch (Patricia Weiler)

3.Platz (11,80 sek)
Tinka (Sanny Gubbels)

MITTELGEWICHT:

1.Platz (11,50 sek)
Waran (Nils Schwarz)

2.Platz (12,44 sek)
Arnold (Jess H Mogensen)

3.Platz (13,07 sek)
Otis (Rolf Dräger)

SCHWERGEWICHT:

no contest

Das AVD-Frühlings-Event 2016

Das AVD-Frühlings-Event 2016

avd frühlingstreffen

Das Event wurde relativ kurzfristig bekannt geben, war dafür aber gut besucht. Die Qualität der Hunde war sehr gut. Begonnen hatten wir mit den ZWPs, gefolgt von zielorientiertem Aufbau-Training, bei dem die Teilnehmer wählen konnten, welchem Schwerpunkt in erster Linie für ihren Hund sinnvoll sind. Nach dem Training wurden dann die Meldungen zum Schutzdienstwettkampf ausgefüllt. Der Wettkampf wurde in drei verschiedenen Alters- und Leistungsklassen ausgetragen. Bei drei von 4 verschiedenen Stationen wurde der Hunde ohne Leine geschickt und musste somit zeigen was er auch ohne die „Nabelschnur“ zu seinem Hundeführer auf dem Kasten hat. Hier war wirklich hohe Belastbarkeit, Nervenstärke und festes Wesen gefordert. Das Leistungslevel und somit die Konkurrenz war sehr hoch, viele gute Hunde waren Start.

Hier die bestandenen ZWP’s sowie die Resultate (jeweils die Treppchenplatzierungen) des Pokalkampfes:

ZWP1:
El Patron’s Aurora, bestanden
Jack aus der Antik, bestanden
Kortez de la Arena, bestanden

Young-Dog-Class:

1. Platz: Bambee (Malinois)
2. Platz: Voodoo (Malinois)
3. Patz: Quinn

Adult-Class:

1. Platz: El Patron’s Aurora
2. Platz: Brix de Tierruca
3. Patz: Quantos aus Holland

Champion-Class:

1. Platz: Don Quijote de la Arena
2. Platz: Binti de Casa de Locos
3. Patz: A’Patrasch von der Lönshütte (Malinois)

Bedanken möchten wir uns bei allen Teilnehmern, Zuschauern, allen helfenden Händen, den Figuranten, bei allen die im organisatorischen Bereich tätig waren, allen vorweg unserem “Medi“, sowie der gesamten Ortsgruppe…

Bis in Kürze, „Gut Griff“

Arne Pohlmeyer
(AVD-Präsident)

AVD-Weihnachten 2017

Weihnachten 2017

weihnachten 2017 uuuuu

Das diesjährige Weihnachts-Event des AVD e.V. war wieder ein voller Erfolg. Gute Hunde, gute Leute, gute Leistung!

Frohe Weihnachten

Das Hauptaugenmerk wurde, bei diesem Event, auf Training und Aufbau gelegt. Neben den individuellen Trainingsmöglichkeiten, die sehr gut ankamen und fleißig genutzt wurden, wurden aber auch ZWP’s und FWP’s abgelegt und ein Wettkampf in 3 Klassen durchgeführt. Somit war wirklich für alle Hundeführer etwas dabei!

FB_IMG_1513685850948

Wir hatten AVD-Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet, wie auch aus den europäischen Nachbarländern Holland, Belgien, Dänemark und England auf dem Platz.

FB_IMG_1513684726390

Die vorgestellten Hunde zeigten im Gros, alle eine sehr gute Qualität. Mich persönlich (und auch einige andere), hat besonders die noch junge Hündin “Sunita de la Arena“ (Turca x Don Quijote) positiv beeindruckt. Mit nur sehr wenig Vorbereitung in England, hat sie die ZWP1 voll bestanden und sich die seltene Formwertnote 1 (noch mit Abstr.) gesichert. (Kurz angefügt der heutige Gesundheitstest wurde ebenso, ohne irgendwelche Mängel tierärztlich bescheinigt). Aber auch die anderen beiden Schwestern zu Sunita, haben bei diesem Treffen, eine gute Figur gemacht.

FB_IMG_1513684765188

Neben den guten Canarios, haben besonders die Malis “A’Partsch“, “Hannibal“ und last but really not least “Bente“ geglänzt. Ebenso beeindruckend waren die guten Zuchtresultate, von unserem dänischen Mitglied Martin Thomson. Es kann sich wirklich sehen lasse, was Martin da, in doch kurzer Zeit auf die Beine gestellt hat.

Das Weihnachtsessen, war trotz der diesmal sehr langen “Ansprache“, ebenso harmonisch, wie das eigentliche Schutzdienst-Event. Während der Weihnachtsfeier wurden, die Neuerungen für das kommende Jahr kund getan, sowie die Urkunden und Pokale vergeben.

FB_IMG_1513685766236
Erfolgreichster Hundeführer wurde übrigens Torsten Langer, der über das Jahr verteilt, so viele Prüfungen abgelegt hatte (bislang einmalig viele), das er sich so, mit deutlichem Abstand, die begehrte Trophäe “Erfolgreichster AVD-Hundeführer 2017“, sichern konnte.FB_IMG_1513613535888

 

FB_IMG_1513613529113

FB_IMG_1513607358966

 

FB_IMG_1513607362482

Wir werden die wichtigen Passagen der “Weihnachtsansprache“, betreffend der neuen Zuchtzwinger, neuen Ämter, neue Vorhaben, neue Termine und neuen Arbeitsgruppen, in einem separaten Schreiben veröffentlichen. Dies hier sollte nur ein schneller Rückblick, bzw. eine kurze Information für unsere Mitglieder sein, die leider an diesem Event nicht teilnehmen konnten.

Für alle die ich vor dem kommende Wochenende, nicht mehr hören oder sehen werde schon einmal “ein frohes Weihnachten gewünscht“.

FB_IMG_1513685717224

Bleibt den charakterstarken Hunden wie auch den charakterstarken Hundemenschen gewogen. Auf ein starkes und gutes neues Jahr zum Wohle des AVD und zum Wohle der gesunden und wesensfesten Arbeitshunde.

Frohe Weihnachten und Allzeit “Gut Griff“

AVD e.V. Präsident

Arne Pohlmeyer
ZWPs
von 6 angestrebten ZWP1 konnten bestehen:

Frodo (Kuhnke)
Sunita de la Arena
WorkingBulls Denmark Arnold (R.Bulldog)
WorkingBulls Denmark Bandit (R.Bulldog)

von 2 angestrebten ZWP2 konnte bestehen:

Frodo (Kuhnke)
FWPs

Sunita de la Arena 1 mit leichten Abstrichen
Solana de la Arena 2 mit deutlischen Abstrichen
Frodo (Kuhnke) 2 mit deutlichen Abstrichen
I’Hektor de la Arena 2 mit deutlichen Abstrichen

Wettkampf (nur Treppchenplatzierungen)

Junghundklasse
1. Platz Dorie (X-Herder/Meding)
2. Platz Arnold de los Amigos

offene Klasse
1. Platz Hannibal (Malinois/Meding)
2. Platz WorkingBulls Denmark Boomer (R.Bulldog)
3. Platz Tyson (Staffordshire Bullterrier/Langer)

Championklasse
1. Platz Bente von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois)
2. Platz A’Patrasch von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois)
3. Platz Xante de la Arena

Apollo weihnachten avd 2017 (1) FB_IMG_1513602474503 FB_IMG_1513602592709 FB_IMG_1513607091151 FB_IMG_1513607152697 FB_IMG_1513607189565 FB_IMG_1513607238445 FB_IMG_1513607353985  FB_IMG_1513607404851 FB_IMG_1513607480120 FB_IMG_1513608654262 FB_IMG_1513608680700 FB_IMG_1513608932109 FB_IMG_1513613510938   FB_IMG_1513613544304 FB_IMG_1513613586771 FB_IMG_1513684116159 FB_IMG_1513684714117 FB_IMG_1513684717753   FB_IMG_1513685715019

AVD-Indoor-Nachtübung 2015

BERICHT: Indoor-Nachtübung (Diensthunde-Übung) 21.03.15

indoor 2015

Die Indoor-Nachtübung in Lüneburg, fand in einem ehemaligen Fitnesscenter statt, welches jede Menge Möglichkeiten für verschiedene Szenarien bot.

Ich denke, nach den bislang erhaltenen Rückmeldungen, sagen zu können, dass es allen Aktiven viel Spaß gemacht hat, und ihnen einen guten Einblick in unsere Arbeit zu geben. Des Weiteren konnten sich die Hundeführer davon überzeugen, wie viel schwerer es für den ein oder anderen vermeintlich souveränen Schutzhund ist, auch mal in fremden Räumlichkeiten zu arbeiten. Und man konnte doch deutlich erkennen, dass so einige mit den an sie gestellten Anforderungen und Belastungen ganz ordentlich zu tun hatten…

Wir haben im Vorfeld eigentlich erwartet, dass diese spektakuläre Trainingsmöglichkeit noch stärker frequentiert wird. Der ganz große Teilnehmerandrang blieb aber aus. (Wir hatten 32 startende Hunde)
Hierzu kann man schlicht und ergreifend nur sagen: “schön blöd! Denn wer nicht da war, hat echt was verpasst“.
Niemand in Deutschland bieten solche speziellen und abwechslungsreichen Schutzdienst-Events wie wir… Niemand!

Binti Indoor Fitness arne

Die ganze Schutzhunde-Fraktion debattiert im Internet ständig herum, was man nicht mal ausprobieren, trainieren, etablieren und testen sollte, aber wenn wir es dann machen bekommen wir im Vorfeld zwar ganz zackig weit über Hundert Anrufe, doch kommt meist nur ein kleiner Teil dieser Personen. Warum ist dies so? Weil so viele Schutz- und Diensthundeführer doch immer extreme Angst haben mal die Hosen runter zu lassen.
Wie mein guter Freund Sati Gill aus England immer sagt: “bring your dog and put your dog where normaly your mouth is“…
Interessanter Weise liegt die Beherzigung dieses Satz den weiblichen Hundeführern häufig deutlich mehr, als ihren männlichen “Kollegen“.

Natürlich kann nicht jeder Hund immer glänzen, aber genau dafür machen wir es ja. Wir zeigen auch Ausbildungsschwächen und Fehler auf, an den man danach gezielt arbeiten kann.
Und eines gleich noch vorweg ich persönlich arbeite jetzt seit 18 Jahren mit Schutzhunden und ich habe noch nie “DEN“ perfekten Hund gesehen. Also keine Sorge, kein Experte erwartet dass ihr ihn habt ;-)

Unsere Trainings- sowie Wettkampf-Events sind einerseits ein perfekter “Eye Opener“, für die selbstverliebten Hundeführer und auf der anderen Seite, eine perfekte Möglichkeit an den Schwächen und “Sollbruchstellen“ der Hunde zu trainieren. Bei uns geht kein Hund als Verlierer raus, die Scheintäter versuchen alles um den Hund (zumindest zum Ende der Übung) so gut wie möglich aufzubauen und diesen so zu bestätigen, dass er mit vielen neuen aber auch positiven Impulsen wieder in seine Autobox springt.

Natürlich weiß langsam jeder, dass wir auch viele komische Trittbrettfahrer und Nachahmer haben und natürlich mag dies auch den ein oder anderen “Nicht-Insider“ eventuell etwas skeptisch werden lassen, bzw. hemmt ihn eventuell an der Teilnahme. Bei uns gibt es aber kein wildes und planloses Hundehetzten, keine stumpfe Aggressionsausblidung die auf Schärfe abzielt, nichts illegales, sondern durchdachte und gebrauchsorientierte Schutzdienstarbeit mit ausgebildeten Scheintätern. Wir sind weit von denen Chaotentruppen entfernt, die meinen ohne jegliche Fachausbildung und Sachkunde einfach mal schnell in den Anzug zu springen und ein paar Hunde zu hetzten, so etwas gibt es bei uns (seit vielen Jahren nicht mehr) nicht!

Da ich selbst leider, für die meisten unschwer zu erkennen, doch deutlich von der momentanen Grippewelle gezeichnet war, habe ich zur Unterstützung die Figuranten Marius B., Alexander M., Sascha P. “rekrutiert“. Alle haben eine solide Scheintäterausbildung genossen und erfolgreich unseren Figurantenlehrgang absolviert und bestanden. Des Weiteren hat von Anfang bis Ende unser hochmotivierter Tobias K. mitfiguriert. Tobias hat zwar den Lehrgang noch nicht gemacht und ihm fehlen noch einige theoretische Grundlagen, dafür hat er aber bereits mehrfach meine eigenen Hunde gearbeitet (ich habe da ein paar von), und auch bei anderen realen Übungen schon mehrfach gezeigt was in ihm steckt. Ich bin überzeugt davon, dass wenn er dabei bleibt, er über kurz oder lang ein Top-Scheintäter, vor allem für spektakuläre Aktionen, wird!

Und auch der Figurantenlehrgang wird wohl nicht mehr lang auf sich warten lassen.

Alle Teilnehmer dieser Indoor-Nachtübung waren sehr freundlich, fair und engagiert – so wie es sein soll. Irgendwelche komplexbehafteten “Spinner“ die im Irrglauben bei uns aufschlagen, wir würden mal schnell für 20,- Euro ihre Hunde böse machen, blieben gottlob auch aus.
Es gibt reichlich Leute, die keine Ahnung von dieser Materie (weder fachlich noch rechtlich) haben. Beziehungsweise würde ich sogar soweit gehen zu behaupten, dass sicher 98% der “Hundetrainer“ in Deutschland von der Thematik der Schutz-Gebrauchs- und Diensthundeausbildung leider überhaupt keine Ahnung haben, obwohl sie dies gerne anbieten bzw. dies zumindest ihren Interessenten so suggerieren. Und selbstverständlich ziehen dieser Typus von Hundeausbilder natürlich auch ein denkbar schlechtes bzw. problembehaftetes Klientel an. Deshalb muss ich es immer wieder betonen, so etwas gibt es bei uns nicht! Auch wenn es bei uns schon mal “kreativ zur Sache geht“, wir wollen nur absolut integre und seriöse Hundeführer, andere werden bei uns keine Heimat mehr finden.

Zurück zur Indoor-Nachtübung:

Wir trafen uns zwischen 16:00 und 18:00 Uhr und starteten dann mit den ersten Hunden. Ich selbst habe (aus Angst dass wir es zeitlich nicht bewältigen können) alle meine Hunde zu Haus gelassen. Im nach hinein doch etwas schade, weil es doch noch ganz gut gepasst hätte. Vor allen “Mia“ hätte sicher dafür sorgen können, den Teilnehmern zu zeigen wie solche Übungen auch nahezu fehlerfrei durchgeführt werden können. Wir hatten insgesamt 32 startende Hunde, die in den verschiedenen Räumlichkeiten, individuell angepasst, von mehreren Scheintätern bedient wurden.
Die Teilnehmer kamen aus mehreren verschieden Bundesländern und ein Starter kam sogar aus Holland, was mich persönlich gefreut hat. Und eine wirklich große Freude für mich war es auch, einige alte Gesichter, die sich einige Zeit ziemlich rar gemacht hatten, wieder begrüßen zu können.

Bedanken möchte ich mich bei allen Startern, bei Medi für die Nebelmaschine, bei den absolut fitten Scheintätern und natürlich bei Hinnerk R. für die Organisation und Location.

Bleibt uns, der Realität und den guten Hunden gewogen!

Somit verbleibe ich bis zum nächsten Event oder auch dem nächsten Trainingstermin,

mit besten Grüßen und meinem obligatorischen “Gut Griff“

Euer Arne

AVD e.V. Sommer-Event 2014

AVD e.V.-Sommer-Event (Kurz-Bericht)

sommer avd 2014

Hier eine kurze Zusammenfassung der erstplatzierten Starter (Treppchenplatzierungen), sowie erfolgreichen Prüfungsteilnehmer.

Donnerstag, 14.08.2014, Zuchtwertprüfungen (ZWP)

Wir hatten 3 Teilnehmer für die zuchtrelevante Wesens- u. Charakterüberprüfung in der Stufe ZWP2 und 3 Teilnehmer in der absolut elitären Klasse ZWP3

Keiner der gemeldeten Hunde konnte die ZWP3 erfolgreich bestehen, bei allen gemeldeten Hunden musste aus Rücksichtnahme auf die Hunde abgebrochen werden. Die ZWP3 ist der weltweit härteste und strikteste Charaktertest den es für Schutz- / Gebrauchshunderassen gibt. Momentan gibt es nur zwei (lebende) Hunde die diese Prüfung erfolgreich absolviert haben. Insgesamt wurde diese Prüfungsstufe, in den letzten 16 Jahren, maximal 10 mal erfolgreich errungen.

Von den drei gemeldeten Hunde für die, ebenfalls schon harte, ZWP2 konnten folgende Hunde erfolgreich bestehen:

Binti de Casa de Locos (ZWP2) Bestizer A. Pohlmeyer
Tinguaro de Iron Bull (ZWP2) Besitzer A. Pohlmeyer

Samstag, 16.08.2014, ZWPs, Pokalkämpfe, Nachtübung

Zuchtwertptüfungen (ZWP)
Es wurden an diesem Tag noch 4 Hunde zur ZWP1 und ein Hund zur ZWP2 gemeldet. Von diesen 5 Startern konnten zwei erfolgreich abschließen.

ZWP1:
Guasa de la Arena
Aslan (Rackars Terrier)

Pokalkämpfe

’Control-Work’ (Gebrauchshunderassen)
1.Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois: A’Patrasch von der Lönshütte
2.Platz: Odin (Rolle)
3.Platz: Debby vom Herrenberger Schloss

’Control-Work’ (Nicht Gebrauchshunderassen)
1. Platz: Gambler
2. Platz: Roxy
2. Platz: Khan
3. Platz: Stella

‘Schönster Langer Gang’
1. Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois: Bang Bang von der Lönshütte
2. Platz: Xante de la Arena
2. Platz: Debbie von Herrenber Schloss
3. Platz: Odin (Rolle)

’Ring-Face-Attack’
1. Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois: Antik von den brennenden Herzen
2. Platz: Raupe
3. Platz: Binti de Casa de Locos

Nachtübungs-Wettkampf:

Junghundklasse:
1. Platz: Harry (Pohlmeyer)
2. Platz: Nikita (Wilson)
3. Platz: Nos (Birnstiel)

Bronzeklasse:
1. Platz: El Patron’s Aurora
2. Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois: ’Mia’
3. Platz: Nala (Henstra)

Silberklasse:
1. Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois: Antik von den brennenden Herzen
2. Platz: Raupe
3. Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois: A’Patrasch von der Lönshütte

Goldklasse
1. Platz: Debbie von Herrenber Schloss
1. Platz: Khan (Griffiths)
2. Platz: Don Quijote de la Arena
3. Platz: Yacanto de la Arena

AVD e.V. Weihnachts-Treffen 2015

AVD e.V. Weihnachtstreffen 2015

weihnachtstreffen 2015 mellendorf flyer

Das diesjährige AVD-Weihnachtsevent war gut besucht und kann wohl mit Fug und Recht als gelungen bezeichnet werden. Freitag gemeinsamer Aufbau der verschiedenen Wettkampf-Stationen, sowie das Schutzdienst Warm-Up-Training. Am Samstag dann das eigentliche Event mit dreistündigem Training, gefolgt vom Schutzdienstwettkampf. Ursprünglich waren noch FWPs und ZWPs geplant, die aber vertagt werden mussten, da der Andrang der Starter für ein (in der Regel eher beschauliches) Weihnachtsfreffen doch so hoch war, dass wir von morgens 10:00 Uhr, ohne Unterbrechungen, bis zur abendlichen Deadline volles Programm hatten. Wir haben es gerade noch ebenso (mit üblicher Verspätung) zum Abendessen, der eigentlichen Weihnachtsfeier geschafft.

Obwohl wir selbst noch einige gute Kandidaten im Stall gelassen hatten, war die Qualität der startenden Hunde, bei diesem harten Schutzhunde-Wettkampf doch sehr hoch, und kann wohl im Gros positiv bewertet werden. Die Starter kamen nicht nur aus dem gesamten Bundesgebiet angereist sondern, zum Teil aus den benachbarten europäischen Ländern, wie Holland, Belgien, Dänemark und England.

Die Jungendklasse war bereits sehr anspruchsvoll weshalb wir dementsprechend auch die Erwachsen und vor allem die Champion-Klasse ebenfalls sehr hart und schwierig gestaltet haben. Hier gab es Belastungen in bester ’AVD-Gold-Manier’.

Neben dem freien Training hatten wir 49 Hunde die zum Wettstreit gemeldet wurden.
Hier die jeweiligen Treppchen-Platzierungen der jeweiligen Klassen.

Jugend-Klasse

1. Platz: Brix de Tierruca (Xante de la Arena x Tinguaro de Ironbull)
2. Platz: Quantos (Clintjens)
3. Platz: O’Frieda de la Arena (Requisa de la Arena x Tinguaro de Ironbull)
3. Platz: Hell (Senne/X-Herder)

Erwachsen-Klasse

1. Platz: Bente von der Lönshütte (Malinois: Antik x Fun)
2. Platz: Raja de la Arena (Arnold von Baden x Elly Import de la Arena)
3. Platz: Cali de la Arena (Demonio de la Arena x Cobra de la Arena)

Champion-Klasse

1. Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois ‘Mia’(Pohlmeyer/Malinois)
2. Platz: Amparo de Casa de Locos (Buaro la Guardia x Raja de la Arena)
3. Platz: A’Patrasch von der Lönshütte (Malinois: Antik x Fun)
3. Platz: Bang Bang von der Lönshütte (Malinois: Antik x Fun)

Neben vielen neuen Gesichtern war es sehr schön auch mal wieder eine paar der alten Gesichter zu sehen. Ich hoffe auf ein erfolgreiches und aktives Jahr 2016 für und mit unserem AVD e.V.

Bedanken möchten wir uns bei allen Teilnehmern dieses Weihnachts-Events, sowie bei der gesamten mellendorfer Ortsgruppe, allen helfenden Händen, den Richtern, den Figuranten, sowie den Planern dieses Events. Ein besonderer Dank geht auch hier noch einmal, an unseren ’Medi’ der nicht nur im Vorfeld, sondern auch aktiv zum gelingen dieser Veranstaltung maßgeblich beitrug..
Somit verbleiben wir mit besten Wünschen für ein besinnliches und heilbringendes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Dann heißt es wieder Attacke für den AVD e.V. und alles was zählt: *Wesen*Gesundheit*Leistung*Typ*

Frohe Weihnachten

Arne Pohlmeyer
(AVD e.V.-Präsident)

Rudolf Sewerin

 

Rudolf Sewerin

Sewerin-import-male-50kg

Gegen eine deutliche innere Widerstrebung, habe ich mich heute entschlossen einen kurzen Bericht über Rudolf Sewerin zu verfassen. Obwohl ich dem Mann seine wohlverdiente Ruhe lassen möchte, versuche ich hier möglichst neutral ein paar Zeilen zuverfassen.

Zwischenablage141

Dies soll also kein Versuch sein Rudolf Sewerin wieder einmal in das Scheinwerferlicht zu drücken, sondern eher eine Stellungsnahme unsererseits auf die ganzen Geschichten und Fragen, die ständig an uns her ran getragen werden.

Zwischenablage10

 

Kaum ein Mann in der deutschen Welt des Alanos (Perro de Presa Canario/Dogo CanarioFCI) ist so umstritten wie Herr Rudolf Sewerin. Sicher gibt es hier und da auch einige Punktedie den Bereich der Ansichtssache verlassen, doch will ich gleich vorweg erwähnen, dass über Rudolf Sewerin weit mehr Unfug, erfundene Geschichten und Lügen im Umlauf sind, als über meine Person und das soll schon etwas heißen, den auch wir werden ständig von Neidern verunglimpft und denunziert.

 

Zwischenablage40

Ich lernte Rudolf Sewerin erst in den 90er kennen.

Nach langer Suche nach geeigneten Dogo Argentino Zuchtmaterials, entdeckte ich plötzlich den Vater des Dogo Argentinos den spanischen und kanarischen Alano. Ich hatte immer wieder von ihm gehört, da auch die Argentinier immer davon berichtet hatten, dass die Urform des DA diese alte spanische Dogge war. Ich wälzte alle Berichte und Artikel die ich auftreiben konnte. Ich sah in Tierschutzzeitungen einige Perro de Presa Canarios (Alanos) die in Tierheimen in Lanzarote saßen, war mir aber unsicher ob ich mir mit soeinem Tierheim-Hund einen gefallen tun würde, als ich plötzlich eine Anzeige lass:”…Entdecken Sie eine alte Rasse neu den Alano...” die Anzeige war ohne Bild oder weitere hinweise auf einen Molosser, doch ich kannte zu diesem Zeitpunkt ja bereits die Geschichte und die Geschichten vom alten spanischen Alano.

Sewerin-Moro-import-male

Nach einem kurzen Telefonat stellte sich her raus das Sie vom deutschen Pionier Rudolf Sewerin in seiner Funktion als erster Vorsitzender des Alano Club/Presa Canario Club e.V. stammte, den ich bei der Suche nach guten Dogo Argentinos schon vorher einmal aufgetan hatte.

Zwischenablage139

Nach meinen klaren Aussagen, was ich von einem Alano erwarten würde in Punkto Wesen und Leistung war ich verwundert über das Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Zuchthunde, was hier Herr Rudolf Sewerin zeigte. Ich war es vom Dogo Argentino gewöhnt das bei konkreten Fragen nach Wesen und Leistung die Züchter doch erheblichins schwanken und rausreden gerieten. Doch Rudolf Sewerin schien sehr überzeugt von der Qualität seiner Presas zu sein. Er bot mir am Telefon gleich an das ich seine Alanos vorgeführt bekommen werde, sie genau unter die Lupe nehmen könnte und das auch im Schutzdienst. Das war ja mal ein Wort!

Zu diesem Zeitpunkt war ich noch sehr jung, behaupte aber dennoch genügend Erfahrung und Wissen über Hunde und ihre Ausbildung gehabt zu haben. Wie Rudolf  Sewerin, den ich wie viele andere immer nur als Rolf ansprach, darüber dachte weiß ich nicht. Allerdings ist mir in diesem Zusammenhang einen Aussage die Rolf über Thomas Schulz einmal kund tat noch gut in Erinnerung: …Alter alleine ist keine Tugend. Schließlich kann man auch 30 Jahre etwas falsch oder garnichts machen…

 

Zwischenablage184

Ich machte einen Termin mit ihm der noch eine kleine Weile hin war.

 

Vor unserem Termin traf ich noch einige deutsche Cane Corso und “Presa Canario”

Züchter, die aber alle nicht über eine für mich ansprechende Qualität verfügten. Sie hatten meist Mischlinge, kranke Hunde oder Hunde die bei Rudolf Sewerin ausselektiert und weiter verkauft worden waren.

 

Zwischenablage153

Letztendlich habe ich mir auch einige Alanos aus dem Zwinger des Presa Canario Club e.V. Matarife zugelegt. Im nach hinein muss ich immer noch sagen, dass der Kauf bei Rudolf Sewerin die richtige Wahl war, den alle anderen Presa Canarios / Alanos die ich in Deutschland gekauft habe, habe ich später weitergegeben, da sie für mich alle untauglich waren. Alle Exemplare die ich von Rudolf Sewerin erworben habe, sind auch bei mir zu Haus geblieben. Neben vielen Importhunden, haben wir also auch einen Teil unserer Zucht auf Hunde des Rudolf Sewerin aufgebaut.

 

Sewerin-with-presa-male

Einige Freunde von heute und auch ich selbst, waren auch Mitglied in dem von Rudolf Sewerin geleiteten Club.

 

Zwischenablage184

Nun ist es aber so, dass ich hier nicht uns sondern Rudolf Sewerin vorstellen will. Um wertfrei und emotionslos zu bleiben, mache ich hier eine eher kurze oder knappe Zusammenfassung seiner Kynologischen Eckdaten und lasse alles Private raus:

 

Rudolf Sewerin wurde als Sohn eines Tierarztes geboren und beschäftigte sich seit seiner Jugend mit Tieren. Seiner Vater Züchter mit Unterstützung seines Sohnes Whippets und Dackel. Die Whippets sollen nach Angaben von Rudolf Sewerin sogar auf Leistung selektiert worden sein, was sie wohl bei Rennen unter beweis stellten.

 

Zwischenablage18

Rudolf Sewerin begann früh mit der Ausbildung von Gebrauchshunden. Er erhielt vom VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) die höchste Auszeichnung für Ausbildungserfolge die es im VDH gab.

 

Bullterrier Age

Rudolf Sewerin gründete eine Rettungshundestaffel und war selbst einige male mit seinen Rettungshunden in Erbeben-Regionen im Einsatz. Er bildete mehre Bullterrier zu Rettungshunden aus, und leitete selbst Lawinenhundkurse. Was wir hier ruhig einmal rausstellen wollen, da er ja sonst häufig nur als Schutzdienst- und Kampfhundemann dargestellt wird.

 

rudolf sewerin rettungshunde bullterrier - Kopie

Er wurde zu einem deutschen Pionier der Zucht von Leistungsbullterrieren. Es gab in Deutschland zwar noch weitere Züchter die sich als Aufgabe gesetzt hatten den Englischen Bullterrier als Gebrauchshund zu züchten und zu erhalten, doch war Rudolf Sewerin für viele sicher die größte Persönlichkeit unter ihnen. Einige sprechen sogar von Sewerin-Bullterriern als ob es eine eigenständige Rasse war.

Zwischenablage216

 

Viele leistungsorientierte Bullterrierzwinger arbeiteten mit ihm zusammen. Er gründete den Bullterrierverein e.V. (BV e.V.), dem er vorsaß und in den fast alle gebrauchsorientierten Bullterrierzüchter eintraten. Der Verein war einige Zeit lang dem VDH angeschlossen. Bedingt durch einige unüberwindbare Differenzen kündigte der BV e.V. aber seine Mitgliedschaft im VDH und wurde von da an selbstständig und arbeitete völlig autark.

Zwischenablage178

Rudolf Sewerin schaffte es Bullterrier zu züchten die sicher nicht die Spitze aller Hunderassen darstellten, doch waren die guten Exemplare aus seiner Zucht in den Belangen Wesen, Gesundheit und Leistung kaum von einem Bullterrier außerhalb des kleinen BV’s zu schlagen. Er war der Mann für den leistungsinteressierten Bullterrierfreund.

Rudolf Sewerin schaffte es durch planmäßige Selektion seiner Nachzuchten eigene Linien aufzubauen. Einer der wichtigsten Merkmale eines wirklichen Züchters. Dies gelang ihm beim Alano nicht mehr.

 

Auch war Rudolf Sewerin meines Wissens nach, der erste Züchter gewesen, der den Mastin Espanol nach Deuschland brachte. Er züchtete den ersten Mastin Espanol Wurf  in Deutschland und leitete 6 Jahre lang die Arbeitsgemeinschaft für Mastin Espanol im Club für Molosser.

 

Zwischenablage153

Ende der 80er Jahre importierte er die ersten Perro de Presa Canarios nach Deutschland und gründete 1989 den ersten Club für die Rasse. Den Club nannte er Presa Canario Club der auch so als Verein eingetragen wurde. Unter seiner Regie nannte sich der Club kurze Zeit später intern in Alano Club um. Er war der erste der sich um diese seltene Rasse in Deutschland bemühte, kein heute bestehender Dogo Canario Zwinger in Deutschland ist älter.

Rudolf Sewerin hatte viele gute Presas nach Deutschland gebracht, einige hervorragende Exemplare gezüchtet, wobei er es nicht mehr geschafft hatte eigene Linien aufzubauen. Die meisten Welpen seines Zwingers hatten mindestens ein Importelterntier.

 

Rudolf Sewerin2

Neben den oben erwähnten Rassen beschäftigte sich auch mit den folgenden Rassen Bordeaux Doggen, Presa Malorquin, Cane Corsos, Dogo Argentinos, Golden Retriever und anderen. Auch schien ihn das Thema Schwarzwildjagd, immer zu interessieren. Er nahm an Gatterüberprüfungen teil und führte selber Gatter-Tauglichkeitsprüfungen mit Hunden durch und vergab unter Eigenregie das Leistungskennzeichen S für schwarzwildtaugliche Hunde. Auch wurden unter seiner Leitung jagdliche Überprüfungen an schweren Raubwild durchgeführt. Wobei er selbst nie Jäger war, oder vielleicht richtiger ausgedrückt nie einen Jagdschein besäßen hatte.

 

Rudolf Sewerin wurde immer wieder von vielen als Tierquäler hingestellt, beleidigt und denunziert, dazu kann ich hier natürlich nichts Bestimmendes sagen, es mögen manche Geschichten wahr sein andere sind sicher gelogen. Jemand hatte mir mal gesagt, das er meine, dass Rudolf Sewerin einfach in einer falschen Zeit geboren sei, ein zwei Jahrhunderte frührer hätten ihm sicher gut zu Gesicht gestanden, dem kann ich aus meiner subjektiven Sicht, so wie ich ihn kenne nur beipflichten…

 

Was allerdings auffällig ist und darüber bin ich auch gewillt zu schreiben, ist die Tatsache, das Rudolf Sewerin für viele und vor allem für die so genanten Kampfhundeleute immer eine schillernde Persönlichkeit war. Er hatte definitiv eine große Ausstrahlung. Viele umgaben sich mit ihm unterstützten ihn und pflichten brav allen seiner Ideen bei. Doch genauso groß wie sein Händchen mit dem Umgang mit Hunden war, war seine Fähigkeit im Umgang mit Menschen klein. Rudolf Sewerin ist sicher ein großer Kynologe der früher gute

Hunde gezüchtet und ausgebildet hat, auch hat er es immer geschafft einen großen Kreis von Anhängern um sich aufzubauen. Aber im reinen Umgang mit Menschen und der Gesellschaft, oder wie man heute so modern sagt von seiner Sozialethik war er nicht sehr kompatibel. Man könnte es auch nett ausdrücken, er war so wie ich ihn immer gesehen haben, ein kynologisch Ehrgeiziger und wissenschaftlich fundierter Mann, der allerdings ein absolutes Alfatier war, im Sinnbild eines A-Rüdens der nichts über oder neben ihn duldet. So erkläre ich es mir auch, dass Rudolf Sewerin mit nahezu allen die mal mit ihm eng zusammengearbeitet haben und sogar mit ihm befreundet waren einige Jahre später immer komplett zerstritten war. Ob es nun andere Züchter, Figuranten oder Unterstützer der Vereine waren. Rudolf Sewerin war der Chef ohne wenn und aber, den BV wie auch den AC/PCC e.V. führte er unter eisernen Regiment.

 

Zwischenablage02

Genau genommen habe ich im Bezug oder Zusammenhang mit Rudolf Sewerin nur drei verschiedene Typen Menschen kennen gelernt. Die einen krochen ihm bei jeder Gelegenheit nach und beweihräucherten ihn, die anderen warteten auf jede Gelegenheit wo der “Alte“ einen Fehler machte, da sie ihn eigentlich hassten und ihm alle Schlechtigkeit zudichteten und dann gab es noch die deutlich kleiner Gruppe derjenigen, die eher neutral waren, die sich selbst ihre Meinung bildeten und für alle guten Tipps dankbar waren ohne alles blind zu glauben. Zu dieser dritten Gruppe zähle ich mich übrigens selbst.

Ich habe nie behauptet dass Rudolf Sewerin nur gute Hunde gezüchtete hat, oder dass er aus meiner Sicht nicht auch einige Fehler gemacht hat. Für mich war Rudolf Sewerin ein guter Kynologe und Hundeausbilder, allerdings habe ich ihn immer auch als herrisch und etwas egozentrischen Mann empfunden.

 

Auch heute gibt es wieder Leute die Herrn Rudolf Sewerin vergöttern und alles was er einmal schrieb als Dogma ansehen, ihn als Erfinder ganzer Hunderassen darstellen und andere die so tun als ob er ein Scharlatan gewesen sei oder der größte Tierschänder den Deutschland je gesehen hätte.

 

Alle Extreme die ihm neuerdings wieder angedichtet werden, halte ich persönlich für weit überzogen.

 

Es wurde kürzlich sogar versucht uns und mich im Besonderen, als kriminell hinzustellen, nur weil wir früher Kontakt mit dem ach so bösen Rudolf Sewerin hatten. Also über so dümmliche Versuche der Verleumdung, kann man eigentlich nur lachen.

 

Und auf alle weiteren haltlosen Horrormärchen von Tierquälerei und der Gleichen sowie wahre, halbwahre und schlicht weg erfundene Aussagen über Anzeigen, Gesetzesmissachtungen, Verfahren, Aberkannte Doktortitel, Hausdurchsuchungen, Strafprozessen, Beschlagnahmungen, Verurteilungen, Inhaftierungen, möchte ich hier gar nicht eingehen, da ich denke, dass wohl auch die Privatsphäre von Rudolf Sewerin gewahrt werden sollte. Denn was er nun auch immer ist oder war, ist sicherlich nicht das was viele denken und daraus resultiert sicher auch kein Grund, dass jeder ihn als Hampelmann für jeden Blödsinn rauskramt.

 

Rudolf Sewerin hat einiges für die Rassen Alano Presa Canario, Mastin Espanol und vor allem für den englischen Bullterrier in seiner Gebrauchsprägung  bewegt. Er hat sie nicht erfunden, sicher nicht- aber er hat sie in Deutschland bekannt gemacht und zu einem nicht unwesentlichen Teil auch mitgeprägt. Punkt.

 

Rudolf Sewerin macht mit Hunden nichts mehr und befasst sich meines Wissens nach wieder mit seinem ursprünglichen Beruf und seiner Familie.

 

Sicher gibt es Leute die Rudolf Sewerin vielleicht noch besser beschreiben könnten als ich dies hier getan haben, doch denke ich sollte dies als Stellungsnahme unsererseits doch genügen, schließlich ist Rudolf Sewerin kein Prominenter dem man seine Privatsphäre ja gerne abspricht…

 

Also Rolf ich für meinen Teil wünsche Dir alles Gute !

Arne Pohlmeyer

19.02.08

 

 

AVD-England-Event 2015

AVD-ENGLAND-EVENT 2015

England report 2015

This is only a quick feedback. (I hope I will find later enough time to give a longer report, maybe also my good English friend Dan B. will write some words too).

avd sati uk england banner

The Event was over 2 days and it was really busy´. We had a lot of Competitions, Training and a huge numbers of ZWPs. I am sure this was the ZWP record of the AVD history (over 15 years). We done a lot of ZWP1 and also ZWP2, the ZWP3 was not possible, because this we do only when we know all the people and we are sure if we can trust everyone for sure.
But we will over a ZWP3 chance this year in Germany.

10253985_477647935743319_6510945505888665396_n 10985230_10207151398371209_7907629340264203264_n 11009106_10207151400571264_3209275541666129362_n 11109148_10152882789602187_6631370260857615620_n 11202092_477647949076651_4053454649375363108_n 11220127_10152882789002187_7350643381291030216_n  11695888_10152882789627187_8923183808421864135_n 11696629_10152882789167187_1814573524570279610_o 11698397_10152882789312187_845037582026085888_n 11701157_477648089076637_6236888279322631713_n 11703139_10152882790137187_416988560826225111_n 11703369_10152882789792187_2941391511859431160_n

 

Friday we done the ZWPs and some training (only this took a whole day!)
Saturday we done 4 ZWPs more, a Trophy-Competition in Obedience, a Trophy-Competition for “Best Long Send” and a Trophy-Competition for “best Ring Face Attack”.
The Nightrail was separated in 4 classes (“Young Dog”, “Bronce-Class”, “Silver-Class” and first time in England “Gold-Class”). All classes was hard for the dogs, the Nightrail was not build very huge but difficult for the dogs.
The Nightrail started to late, there is nothing else to claim… But so or so, the numbers of starters was so lot that it was normal that the sun will come out at the last starters… Because of the delay was nearly 30 % of the Nightrail in daylight. – We are sorry for that but also without some organizational problems it was not possible to work all the dogs in nighttime (darkness) because there was to much starters and the night is in summertime for so much starters simple to short.

20008_907083136005862_5963994228867251954_n

I can say that we are happy (with minor exceptions) with this great Event. The miost dogs was really good, the quality of the working dogs in England goes up, the starters was (99% of them) was fair and serious. Also some dog handlers which was looking to much “ego” (for my taste) in the past was this time much better dog handlers, with more fairness and much better and sober view for their own dogs and also for the dogs of their “competitors”.

This type of competions brings everytime the emotions a litle bit up, we must not forget that we are all at the same site, we are sitining in the same boat, we are standing all together strong for the working dogs – never forget on which site and for what we stand, our “enemies” are not the people who come and participate our Events, the “enemies” are the guys who destroy the working breeds… (but also never forget, especial the owners of bullbreeds must have a serious, respectful and decently acting, this is important for a good reputation of ‘our’ breeds(!)

Soon we will public the results of the competitions and the ZWPs.

The AVD e.V. incl. our british representative AVD-5K-Workingdogs and me personaly have to thank all spectator (from different countries), all starters, all decoys and helpers (inkl. All helping hands and all people who support the organizers) and all the judges And my very special thanks goes to Dan Balderson for his tireless work.
Hear you soon, and hope to see you soon.

Next big Event will be in 14. & 15. of August in Essen (Germany), with individual Training, Competitions, ZWPs and Nightrail.

Best Regards, stay fair and always “Good Grip”
Arne
President AVD e.V.

AVD-Sommertreffen 2015 – Das Schutzhunde- & Molosser-Event

AVD e.V. – Sommertreffen 2015

AVD-Sommer-Treffen 2015

Das Schutzhunde- und Molosser-Event in Deutschland

flyer medi sommer event 2015

Sommer Event 2015

Das diesjährige Sommertreffen fand in guter Tradition wieder in Essen statt. Das Wetter reichte von strahlenden Sonnenschein bis zu sinnflutartigen Wolkenbruch. Die Besucher und Teilnehmer waren alle sportsmännisch faire und gut gelaunte Hundeliebhaber. Das Event war insgesamt gut besucht, allerdings fehlten viele Vereinsinterne (einigen passte das Datum nicht anderen ist etwas dazwischen gekommen, dies kann natürlich immer mal passieren, ist für mich aber doch ärgerlich, vor allem da wir das Datum dieser Großveranstaltung bereits im Dezember bekannt gegeben hatten). Die Teilnehmer kamen aus verschiedenen Ländern (Deutschland, Dänemark, Groß Britannien, Holland, Belgien und Groß Britannien).

sommer1e

Das Gros der vorgestellten Hunde war gut bis sehr gut. Natürlich war die Bandbreite groß, von absolut rohen Hunden, bis hin zu einer Reihe professioneller Dienst- und Schutzhunde.

sommer4sommer1f

sommer7sommer3

sommer 1fsommer1i

Sommer 1sommer1h

 

sommer1gsommer1d

sommer1bsommer1c

Freitag haben wir das individuelle Warm-Up-Training gemacht, was auch schon bis ca. 22:00 andauerte. Samstag fand dann das eigentliche Event statt. Der ganze Tag war mit Prüfungen und Wettkämpfen vollgestopft, so dass wes keine freie Minute gab. Einzig der Umbau der Nachtübung hatte wieder eine etwas unschöne Verzögerung mit sich gebracht, was allerdings auch daran lag, dass das eigentliche Vereinsteam etwas zu schwach besetzt war.

sommer1a

Tagsüber gab es einen sehr schönen Umweltparcours, dann folgten die Formwertprüfunen, Zuchtwertprüfungen, Wettkämpfe im gehobenen Gehorsam, Pokalkämpfe in “Ring-Face-Attack“ und “schönster langer Gang“ und dann der Nachtübungswettkampf (der leider im strömenden Regen stattfand, wobei die Zuschauer auf der großzügig überdachten Terrasse das Geschehen mit trockenem Haupt verfolgen konnten.

raupe eierbiss faceattackj 2015 sommer avd 2015

sommer1k

Die Gold-, Silber- und Bronzeklasse wurde diesmal in Hündinnen und Rüden unterteilt. Das Tagesprogramm war sehr schön und mit vielen neuen Überraschungen gespickt, die Nachtübung war (bedingt durch den akuten Zeitmangel, leider eher ein Abklatsch einer bereits gewesenen Nachtübung. Dies wiederum “juckt“ die Hunde natürlich weit weniger als die Zuschauer. Die Nachtübung war aber rundum ein guter und anspruchsvoller Wettkampf, einzig die Goldklasse war dieses mal, bedingt durch Kommunikationsfehler und die wohl deutlich eintretende Müdigkeit der meisten Akteure, nicht anspruchsvoll genug gestaltet. Im Anschluss des Nachtwettkampfes (der ja ab der “Silberklasse-Rüden“ bereits ein Morgens-Wettkampf war) wurde sofort die Siegerehrung und Pokalvergabe durchgeführt. Hiernach brachen dann auch die ganz hartgesottenen Hundeführer auf und begaben sich auf ihre , zum Teil sehr weite , Heimreise oder legten sich endlich schlafen – zu diesem Zeitpunkt war es bereits 10:00 Uhr morgens(!)

sommer 1j

Bedankten möchte ich mich bei allen Fotografen, Teilnehmern, Zuschauern, Helfern, Richtern, Scheintätern, unseren ’Bürokräften’ und der gesamten Essener Ortsgruppe. Namentlich will ich noch einmal Sascha, Alex, Hinnerk, Stephan, Josi, Medi, Erol, Tobi, Anja, Cora und natürlich Claudia und Hannes erwähnen… Vielen lieben Dank!

Bis zum nächsten Treffen, Seminar oder Event verbleibe ich mit
besten Grüßen und m einem obligatorischen “Gut Griff“
Arne Pohlmeyer
(Präsident AVD e.V.)

Resultate AVD-Sommer-2015

FWP’s
Ryba: Formwertnote 2 (mit deutlichen Abstrichen)
Guasa de la Arena: Formwertnote (mit leichten Abstrichen)
El Patron’s Auto: Formwertnote 4 (ohne Abstrichen)

ZWP-2
I’Hektor de la Arena

Wettkampf / Competition
(nur die ersten 3 Platzierungen “Treppchenplätze“ aufgeführt:

Schönster Langer Gang
1.Platz: BangBang von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois) / 19Pkt.
2.Platz: Hannibal (Malinois) / 17Pkt.
3.Platz: A’Patrasch von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois) / 16,5Pkt.

Ring Face-Attack
1.Platz: Wolf (X-H.H.) / 18Pkt.
2.Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois ’Mia’ / 17,5Pkt.
3.Platz: Raupe / 17Pkt.

Control-Work (Dienst-Gebrauchshunde)
1.Platz: Graf vom Kriegsdammm (Rottweiler) / 48Pkt.
2.Platz: A’Patrasch von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois / 45Pkt.
3.Platz: Bente von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois) / 34Pkt.

Control-Work (andere Rassen)
1. Platz: Angel (Renes. Bulldog) / 44Pkt.
2. Platz: El Atrevido’s Apoc / 38,5Pkt.
3.Platz: Buene de Casa de Locos / 35Pkt.

Goldklasse-Hündinnen
1. Platz: Raupe / 24Pkt.
2. Platz: Xante de la Arena /18Pkt.
Goldklasse-Rüden
1. Platz: Deca (Saxon Kennel) / 21Pkt.
2. Platz: Don Quijote de la Arena / 16Pkt.

Silberklasse-Hündinnen
1. Platz: Binti de Casa de Locos / 30,5Pkt.
2. Platz: Pohlmeyer’s Working Malinois ’Mia’/ 28 Pkt.
3. Platz: Wolf (X-H.H.) / 26,5 Pkt.

Silberklasse-Rüden
1. Platz:A’Patrasch von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois) / 33,5 Pkt.
2. Platz: BangBang von der Lönshütte (Pohlmeyer’s Working Malinois) / 27,5 Pkt.
3. Platz: I’Hektor de la Arena / 23,5 Pkt.

Bronzeklasse-Hündinnen
1. Platz: Angel (Renes. Bulldog) / 33Pkt.
2. Platz: Emma (Malinois) / 27,5 Pkt.
3. Platz: Alma (Renes. Bulldog) / 26,5Pkt.
Bronzeklasse-Rüden

1. Platz: Pakko (Malinois) / 38 Pkt.
2. Platz: 4Rim (Malinois) / 36,5 Pkt.
3. Platz: Baylo (Malinois) / 36Pkt.
Junghundklasse (gemischt)

1. Platz: Brix de Tierruca / 36 Pkt.
2. Platz: Diva Defenderdogs (X-H.H.) / 20 Pkt.
3. Platz: Cookies ’n Cream (Am. Bulldog) / 17,5 Pkt.